Kategorien Kategorien

Gefälschtes Botox vergiftet Kosmetikpatienten in den gesamten Vereinigten Staaten

Mehrere Menschen haben über negative gesundheitliche Reaktionen nach einer Injektion von Botulinumtoxin in den USA berichtet. Es handelt sich um einen besorgniserregenden Trend, der unterstreicht, wie wichtig es ist, seriöse Ärzte zu finden, bevor kosmetische Eingriffe durchgeführt werden.

In den gesamten USA ist ein besorgniserregender Trend zu beobachten, der sowohl bei Gesundheitsbehörden als auch bei Schönheitsexperten für Stirnrunzeln sorgt.

Mindestens 19 Menschen haben in mehreren US-Bundesstaaten über schwerwiegende gesundheitliche Reaktionen berichtet, nachdem ihnen Botulinumtoxin (der wissenschaftliche Name für Botox) injiziert wurde. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben bestätigt, dass neun Personen daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Die betroffenen Patienten – alle weiblich und im Alter zwischen 25 und 59 Jahren – leben in neun verschiedenen Bundesstaaten: Colorado, Florida, Illinois, Kentucky, Nebraska, New Jersey, New York, Tennessee und Washington.

Obwohl die meisten Patienten die Injektion aus kosmetischen Gründen verwendeten, traten stattdessen eine Reihe negativer Gesundheitssymptome auf, darunter verschwommenes oder doppeltes Sehen, Schluckbeschwerden, Mundtrockenheit, Kurzatmigkeit, Schwäche und Schwierigkeiten beim Heben des Kopfes.

Vier der neunzehn Frauen wurden dann wegen Botulismus behandelt – einer gefährlichen und seltenen Erkrankung, die die Nerven des Körpers angreift – was Bedenken hinsichtlich einer möglichen Ausbreitung der Injektion über die ursprüngliche Stelle hinaus aufkommen ließ.

Derzeit geht man davon aus, dass die verwendeten Fläschchen aus nicht lizenzierten Quellen stammen, was bedeutet, dass sie gefälscht, kontaminiert oder unwirksam sein könnten. Das CDC, die Food and Drug Administration (FDA) und die örtlichen Gesundheitsbehörden führen Untersuchungen durch, um die Quelle dieser Fläschchen zu ermitteln.

Ist Botox gefährlich?

Trotz dieser besorgniserregenden Ereignisse gab die FDA bekannt, dass sie offenbar keinen Zusammenhang mit dem Markennamen Botox haben, der von einem registrierten Pharmaunternehmen hergestellt wird.

Es versicherte der Öffentlichkeit auch, dass authentisches Botox sowie andere zugelassene Marken wie Dysport, Xeomin, Jeuveau und Daxxify für die vorgesehenen Verwendungszwecke sicher und wirksam sind.

In den allermeisten Fällen sind die Risiken dieser Injektionen gering, wenn sie von einem entsprechend qualifizierten Arzt richtig verabreicht werden. Deshalb sollten potenzielle Patienten Vorsicht walten lassen, bevor sie zu einem Injektor aufsuchen.

Im letzten Jahrzehnt kam es zu einem sprunghaften Anstieg der Nachfrage nach kosmetischen Injektionsmitteln, was wiederum zu einem Untergrundmarkt geführt hat, der von nicht lizenzierten und unqualifizierten Ärzten betrieben wird.

In diesen Fällen locken niedrige Preise und die Illusion von Bequemlichkeit Personen an, die oft über Werbung auf Social-Media-Plattformen auf ihre Dienste gestoßen sind.

Der Besuch zertifizierter Ärzte, die in Arztpraxen tätig sind, ist immer die beste Option (auch wenn dies teurer ist), da diese Kliniker darin geschult sind, Risiken zu mindern und Komplikationen zu bewältigen, falls sie auftreten.

Sie sind außerdem gesetzlich verpflichtet, die FDA-Richtlinien einzuhalten und sicherzustellen, dass nur authentische Produkte verwendet werden, die direkt vom Hersteller bezogen werden. Jeder dieser Faktoren minimiert die Wahrscheinlichkeit, auf schädliche, gefälschte Substanzen und negative Gesundheitsreaktionen zu stoßen.

Was in den USA passiert, ist eine Erinnerung daran, dass wir Sicherheit und Fachwissen bei kosmetischen Eingriffen priorisieren sollten, auch angesichts der Tatsache, dass „Optimierungen“ wie Botox und Filler in der heutigen Gesellschaft so normal werden.

So wie die meisten Menschen für eine lebensrettende Operation den kompetentesten Chirurgen aufsuchen würden, sollte die Wahl eines Facharztes für kosmetische Behandlungen immer eine sorgfältige Entscheidung sein.

Zugänglichkeit